Der Kleinkunstverein "die reblaus" e.V. Neustadt an der Weinstraße

Kulturpreisträger der Stadt Neustadt 2011

Der Kleinkunstverein „die reblaus e.V.“ mit Sitz in Neustadt/Weinstraße wurde im Juni 1985 in Neustadt an der Weinstraße gegründet. Satzungsgemäßer Zweck ist die „Förderung der Kulturarbeit insbesondere im Bereich der Kleinkunst“. Bereits im 27. Jahr veranstaltet „die reblaus“ ein Kabarett- und Kleinkunstprogramm. Seit 21 Jahren ist ein nicht unbeträchtliches Kinder- und Jugendtheaterangebot hinzugetreten, das sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Pro Kalenderjahr führt der Verein mit Hilfe von ehrenamtlichen Mitgliedern etwa 25 Veranstaltungen durch. Das Erwachsenenprogramm deckt dabei insbesondere die Sparte Kabarett und Kleinkunst ab. Unterstützt durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und die Stadt Neustadt sowie durch die Sparkasse Rhein-Haardt und die Volksbank Rhein- und Kurpfalz gelingt es immer wieder, bundesweit bekannte und mit Preisen ausgezeichnete Künstler nach Neustadt zu holen. Vor allem im Bereich des politischen und gesellschaftskritischen Kabaretts sieht der Kleinkunstverein eine wichtige Aufgabe, um im Meinungsbildungsprozess, der in weiten Teilen durch die Medien beherrscht wird, einen nachdenklich stimmenden Akzent zu setzen. Und dies nicht durch ein sekundäres Erleben durch Schrift und Bild, sondern durch ein originäres Erleben des live agierenden Künstlers auf der Bühne.

Das Kinder- und Jugendtheaterprogramm zielt in die gleiche Richtung. Das wachsende Interesse zeigt, dass es auch in Zeiten, in denen Fernsehen, Video und Computer einen zunehmenden Anteil im Leben der Kinder und Jugendlichen ausmachen, wichtig ist, das Live-Erlebnis eines Theaterstückes, einer Märchenerzählerin oder eines Kinder-Musicals zu ermöglichen. Die fast immer ausverkauften Schulveranstaltungen zeigen, wie groß der Bedarf an dieser Stelle ist.

Im Theater „Katakombe" des Christlichen Jugenddorfes (einem atmosphärisch schönen Gewölbekeller aus Sandstein) hat die „reblaus-Kleinkunstbühne“ einen Aufführungsort gefunden, der sowohl von Seiten der Besucher als auch von vielen Künstlern als ansprechend und für diese Art von Kleinkunst als besonders geeignet bezeichnet wird.

Der Verein „die reblaus“ setzt sich aus ca. 120 Mitgliedern zusammen, die sich im zweijährigen Rhythmus einen achtköpfigen Vorstand wählen. Dieses Gremium leistet die Hauptarbeit der Organisation (Programmplanung, Kassenführung, Vorverkauf, Plakatierung) und wird bei Veranstaltungen von einem Helferkreis von ca. 20 Mitgliedern unterstützt.Der Vorstand wird alle zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung gewählt.
Die Vorsitzenden:

  • 1985 bis 1993: Rolf Heydenreich
  • 1993 bis 1997: Wolfgang Brandt
  • 1997 bis 2004: Georg Dumont
  • 2004 bis 2006: Heidi Kling
  • 2006 bis 2012: Dr. Jürgen Plogmann
  • seit 2012: Heidi Kling

Haben Sie Interesse bekommen oder wollen Sie die Arbeit des Kleinkunstvereins "die reblaus" unterstützen? Dann wenden Sie sich während einer Veranstaltung an uns oder schreiben uns eine Email.